Über... Technik Natur

Schon immer beschäftigen mich die "alten Dinge". Es fing mit Telefonen und Fernsehern an, die nicht weggeworfen, sondern repariert wurden. Opa wusste, wie es geht, denn er war Elektriker! Da mein Vater ebenfalls Elektriker war und im Siemens-Constructa-Waschmaschinen-Kundendienst als Inspektor arbeitete, war es naheliegend, dass ich bei Siemens in Berlin zum Elektromechaniker gemacht wurde.

Natürlich brauchte ich auch einen fahrbaren Untersatz. Zunächst war das ein altes Motorrad, eine Zündapp KS 601, bekannter als der "Grüne Elefant". Dann folgten ein VW-Käfer und ein Ponton-Mercedes. Beides musste unbedingt repariert und erhalten werden, denn diese Fahrzeuge schienen für die Ewigkeit gemacht zu sein. Nach 2 Jahren des Sammelns kamen 8 Autos zusammen. 1975 meldete ich im Alter von 23 Jahren zwangsläufig mein Gewerbe "Autozubehör und Ersatzteile" an. Die Ponton-Fahrer und Fahrerinnen waren damals eine liebevoll geschlossene Gesellschaft... Einige fuhren mit ihren Pontons durch ganz Europa, manche sogar über die Kontinente bis nach Indien. Und immer wieder trafen sie sich in unserer Berliner Hofwerkstatt. Wir liebten uns und unsere "Pontons".

Inzwischen sind sie und wir Oldtimer geworden ...